Kamera  beim Erfassen von Bildern
© Fraunhofer IOSB
Die Bildauswertung erforscht Verfahren und Algorithmen, um aus den Bildern Informationen und letztlich relevante Erkenntnisse zu gewinnen.

Wissenschaftliche Mitarbeiter im Bereich Bildverarbeitung (w/m)

Das Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB ist mit rund 700 Mitarbeitenden an sechs Standorten eines der größten Fraunhofer-Institute. Unser Kompetenzspektrum reicht von der Physik über die Informatik bis zu Geo- und Ingenieurwissenschaften – in diesen Bereichen machen wir aus neuesten Erkenntnissen Innovationen. Wissenschaftliche und technologische Exzellenz gehören dabei ebenso zu unserer DNA wie Kundenorientierung und Verlässlichkeit gegenüber unseren Auftraggebern aus Wirtschaft und Behörden.

Das Fraunhofer IOSB-INA in Lemgo, als Standort für die industrielle Automation des IOSB, bietet ein überaus attraktives Arbeitsumfeld in einer hochinnovativen Schlüsselbranche. Wir sind eine der führenden Forschungseinrichtungen in dem Technologie-Netzwerk „Intelligente technische Systeme Ostwestfalen Lippe it’s OWL“. Unsere Mission: "Empowering our Partners for the Digital Age".
 

Was Sie mitbringen

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master) der Informatik, Elektrotechnik, Informationstechnik oder Physik, gerne auch mit einschlägiger Promotion und/oder Berufserfahrung
  • Sie besitzen Kenntnisse im Bereich der Bildverarbeitung und im Umgang mit gängigen Bildverarbeitungs-Frameworks (z.B. OpenCV oder TensorFlow)
  • sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse
  • selbstständige, strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise 
     

Was Sie erwarten können

In spannenden und abwechslungsreichen Projekten mit Partnern aus der Industrie, Kommunen und der Wissenschaft gestalten Sie aktiv den weiteren Ausbau des Kompetenzfeldes „Embedded Computer Vision“. Eine umfangreiche Laborausstattung und herausragende IoT-Reallabore mit der SmartFactoryOWL (www.smartfactory-owl.de) und Lemgo Digital (www.lemgo-digital.de) stehen Ihnen hierbei zur Verfügung.

Sie akquirieren und bearbeiten Industrie-, Forschungs- und Technologietransferprojekte im nationalen und internationalen Umfeld eigenständig und arbeiten in einem engagierten Team, in dem Sie Ihre eigenen Ideen einbringen können und künftige Entwicklungsrichtungen aktiv mitgestalten.

Eine Einbindung in die akademische Lehre ist möglich. Regelmäßige, auf Ihre individuellen Bedürfnisse angepasste Weiterbildungen und eine bestmögliche technische Ausstattung sind ebenso selbstverständlich wie eine familienfreundliche Bedingungen und eine von Kollegialität geprägte Unternehmenskultur.

Bei entsprechender Qualifikation bieten wir auch die Möglichkeit zur Promotion.


Die Stelle ist zunächst auf 3 Jahre befristet.
Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht.
Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.

Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.


Fragen zu dieser Position beantwortet gerne:
Frau Astrid Alteheld
Referentin des Direktoriums / HR
Tel.: 05261/94290-23
E-Mail: Astrid.Alteheld@iosb-ina.fraunhofer.de


Kennziffer: IOSB-2021-33 Bewerbungsfrist: 26.04.2021