Vernetzte Mobilität und 5G

Das Projekt 5G SIMONE ist ein Projekt aus dem 5G.NRW Förderwettbewerb. Dort werden innovative 5G Projekte gefördert um die 5G Technologie zu erforschen sowie die Digitalisierung des Standorts NRW zu beschleunigen.

Im Projekt soll ein hoch innovatives Einschienenfahrzeug, welches im Projekt MONOCAB OWL (www.monocab-owl.de) entwickelt wird, vernetz werden. Die 5G Vernetzung soll einen sichereren und komfortableren Fahrbetrieb des MONOCAB ermöglichen. Die 5G Technologie greift Problemstellungen auf, welche mit 4G nicht ausreichend realisierbar sind. Dazu gehört die Echtzeit Fahrzeugregler Vernetzung, die Kommunikation mit der Umwelt (V2I), die Kommunikation mit einem Leitstand (V2X), die Kommunikation unter den Fahrzeugen (V2V) sowie das Übertragen von hochauflösenden Videostreams. 

Für das komplexe Projekt greift 5G SIMONE, unter der Konsortialführung von Fraunhofer IOSB-INA, auf erfahrene und hochkompetente Partner zurück. Im Folgenden werden die Partner und ihre Aktivitäten im 5G SIMONE Projekt kurz vorgestellt.

Im Projekt wird das 5G Mobilfunknetz als ein Netz für alle Anwendungen erforscht, dabei sollen die Kommunikation der Fahrzeugregler bis hin zum Fahrgast Internethotspot über 5G erfolgen. Die Bereitstellung von 5G erfolgt dabei Hybrid, zum einem wird ein 5G Standalone Campusnetz von Fraunhofer IOSB-INA eingesetzt und zusätzlich wird das öffentliche Mobilfunknetz der deutschen Telekom genutzt. In dem Projekt soll mit verschiedenen Anforderungen und Übertragungsszenarien erforscht werden, wie leistungsfähig das 5G Campusnetz sowie das öffentliche 5G Mobilfunknetz bereits sind.

 

„Mit unseren Kompetenzen im Bereich vernetzter Systeme und 5G tragen wir zur Entwicklung der sicheren und vernetzten Mobilität der Zukunft bei.“

– Dr.-Ing. Sebastian Schriegel, Abteilungsleiter Fraunhofer IOSB-INA

 

© Fraunhofer IOSB-INA
5G SIMONE Projektpartner vor dem ersten ICE-V auf dem Jahr 1983 auf dem RailCampus OWL in Minden.

 

Live-Präsentation des aktuellen Entwicklungsstands am 3. Oktober 2022, Bahnhof Extertal

Am 03.10.2022 präsentieren wir den aktuellen Entwicklungsstand im Projekt 5G SIMONE im Rahmen der MONOCAB OWL Präsentation und des Bahnhofsfest im Extertal. 

Verpassen Sie nicht die Möglichkeit die Projektpartner vor Ort zu treffen und ihre Fragen zum Projekt 5G SIMONE zu stellen.
Der Eintritt ist kostenlos. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 

Weitere Informationen folgen. 

Fakten zu 5G SIMONE

sicher.mobil.vernetzt

Projektzeitraum:

15.02.2022 - 14.02.2024

Gefördert durch:

Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

Ziel des Projektes:        

Im Projekt 5G SIMONE sicher.mobil.vernetzt wird eine 5G-basierte Mobilitätslösung am Beispiel des innovativen Projekts MONOCAB OWL erprobt.

Schlagwörter:        

5G, sicher, mobil

Projektpartner:            

  • Fraunhofer IOSB-INA
  • Biqx‘ GmbH
  • DB-Systemtechnik GmbH
  • TH-OWL
  • T-Systems International GmbH
  • Wireless.Consulting GmbH

Projektleitung

Timo Siekmann

Contact Press / Media

M.Sc. Timo Siekmann

Fraunhofer IOSB-INA
Campusallee 1
32657 Lemgo

Telefon + 49 5261 942 90-91

Fax + 49 5261 942 90-90

 

Referenzprojekt: MONOCAB